Berlin : Frauenstrafvollzug: Justiz: Grüne fordern Mutter-Kind-Station

sik

Das Abgeordnetenhaus wird sich am Donnerstag mit der Forderung nach einer Wiedereinrichtung der Mutter-Kind-Station im Frauenstrafvollzug befassen. Die Fraktion Bündnis 90/Grüne hat einen entsprechenden Antrag eingebracht. Die Auflösung der Abteilung im März 1998 sei rechtswidrig gewesen, heißt es in dem Antrag. Laut Strafvollzugsgesetz sollten Einrichtungen vorhanden sein, in denen Mütter mit ihren Kindern untergebracht werden können. Der Fall der 36-jährigen Roma-Frau, die im vergangenen Jahr - wie gestern berichtet - von ihrem Baby getrennt wurde und es seitdem nur sporadisch sieht, zeige einmal mehr, wie notwendig diese Station sei, sagte Bernhard Weinschütz von den Bündnisgrünen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben