Berlin : Freie Fahrt ins neue Jahr

Die U- und S-Bahnen fahren in der Silvesternacht fast alle durch. Manche Busse bekommen Verstärkung Am nächsten Morgen haben die meisten Museen wieder geöffnet und am Brandenburger Tor wird gejoggt

-

BVG

Silvester fahren die U-Bahnlinien U1, U3, U4, U5, U7 und U8 bis Mitternacht nach dem Sonntagsfahrplan im 10-Minuten-Takt, danach bis morgens um 8 Uhr im 15-Minuten-Takt. Die Linien U12, U2, U6 und U9 verkehren in der Silvesternacht im 10-Minuten-Takt. Die Straßenbahnen fahren zu Silvester nach dem Sonntagsfahrplan. Zusätzliche Verstärkung gibt es auf den Linien M4 zwischen Zingster Straße und Hackescher Markt, der M6, die bis 23 Uhr bis zur Station Hackescher Markt fährt und der M10. In der Silvesternacht gibt es Verstärkung auf der M1 und der M4. Öfter verkehren in der Silvesternacht auch die stark frequentierten Metrobus- und Nachtbuslinien , mitunter alle 10 bis 15 Minuten. Am 1. Januar wird auf allen U-Bahn-, Bus- und Straßenbahnlinien nach dem Sonntagsfahrplan gefahren.

S-Bahnen

Sowohl zu Silvester wie auch zu Neujahr fahren die S-Bahnen in Berlin nach dem Sonntagsfahrplan. Am 31. Dezember verkehren die Linien S45 und S85 nicht, die Linie S8 fährt zwischen den Stationen Birkenwerder und Blankenburg zusätzlich im 60-Minuten-Takt. In der Nacht zu Neujahr herrscht durchgehender Fahrbetrieb im 20-Minuten-Takt. Bis etwa 3 Uhr werden folgende Linien verstärkt eingesetzt: S1 zwischen Zehlendorf und Frohnau, S25 zwischen Priesterweg und Gesundbrunnen, S3 zwischen Köpenick und Ostbahnhof, die Ringlinien S41 und S42 sowie die S9. Am 1. Januar entfallen die Verstärkerzüge auf den Linien S1, S3, S5 und S9.

Einkaufen

Sowohl am 31.Dezember als auch 1. Januar bleiben Kaufhäuser, Einkaufscenter und Geschäfte geschlossen. Wer heute oder morgen trotzdem Lebensmittel einkaufen möchte, muss auf Tankstellen oder Reisebedarfsläden auf den Flughäfen und in den Bahnhöfen zurückgreifen, die 24 Stunden geöffnet haben dürfen. Ausgenommen von den normalen Ladenöffnungszeiten sind die Supermärkte in den Bahnhöfen . Diese öffnen zu Silvester und Neujahr wie folgt: Ostbahnhof : 31. Dezember 8 bis 14 Uhr, 1. Januar 10 bis 18 Uhr; Alexanderplatz : 31. Dezember 9 bis 16 Uhr, 1. Januar 10 bis 18 Uhr; Friedrichstraße : 31. Dezember 6 bis 18 Uhr, 1. Januar 8 bis 22 Uhr; Hauptbahnhof : 31. Dezember und 1. Januar 8 bis 22 Uhr; Zoo : 31. Dezember 8 bis 16 Uhr, 1. Januar 9 bis 18 Uhr; Spandau : 31. Dezember 8 bis 16 Uhr, 1. Januar 9 bis 18 Uhr. S-Bahnhof Innsbrucker Platz : 31. Dezember 8 bis 14 Uhr, 1. Januar 10 bis 18 Uhr. Bäcker dürfen an beiden Tagen von 7 bis 16 Uhr ihre Brötchen verkaufen, die gleichen Öffnungszeiten gelten auch für Zeitschriftenkioske sowie Kunst- und Trödelmärkte .

Post

Am Silvestersonntag und zu Neujahr hat die Post geschlossen, nur drei Filialen bieten einen Sonderservice an. Die Post in der Georgenstraße 12 am Bahnhof Friedrichstraße ist zu Silvester von 8 bis 16 Uhr, zu Neujahr von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Die Filiale in der Koppenstraße 3 am Ostbahnhof hat zu Silvester von 10 bis 16 Uhr, zu Neujahr von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Filiale am Europaplatz 1 am Hauptbahnhof öffnet zu Silvester von 7 bis 22 Uhr und zu Neujahr von 8 bis 22 Uhr. Am 1. Januar werden die Briefkästen wie sonntags gelehrt. Die nächste Briefzustellung erfolgt am 2. Januar.

Museen und Zoo

Die Staatlichen Museen haben Silvester größtenteils von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Geschlossen bleiben nur das Musikinstrumenten-Museum, die Kunstbibliothek, das Kupferstichkabinett, das Kunstgewerbemuseum Tiergarten und das Museum für Vor- und Frühgeschichte. Zu Neujahr haben alle Staatlichen Museen von 12 bis 18 Uhr geöffnet, geschlossen bleibt nur das Musikinstrumenten-Museum.

Am 2. Januar haben alle Staatlichen Museen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, mit Ausnahme der Kunstbibliothek, des Kupferstichkabinetts, des Kunstgewerbemuseums Tiergarten sowie des Museums für Vor- und Frühgeschichte. Das Musikinstrumenten-Museum öffnet von 9 bis 17 Uhr. Der Martin-Gropius-Bau bleibt zu Silvester geschlossen. Zu Neujahr gelten die Öffnungszeiten von 10 bis 20 Uhr. Außerplanmäßig ist Dienstag, der 2. Januar, kein Ruhetag. Das Deutsche Historische Museum schließt zu Silvester, Neujahr ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Das Haus am Checkpoint Charlie ist an beiden Tagen von 9 bis 22 Uhr geöffnet.

Für das Jüdische Museum gelten die regulären Öffnungszeiten. Am 31. Dezember ist von 10 bis 20 Uhr, am 1. Januar von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Die Schlösser Sanssouci und Charlottenburg bleiben am 31. Dezember geschlossen, am 1. Januar können sie zwischen 11 und 16 Uhr besucht werden. Der Zoo Berlin öffnet an beiden Tage von 9 bis 17 Uhr, das Aquarium von 9 bis 18 Uhr.

Schwimmbäder

Die meisten Schwimmhallen schließen Silvester schon gegen 13 oder 14 Uhr. Am 1. Januar bleiben die meisten Bäder geschlossen, nur die Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park, das Bad am Spreewaldplatz, das Stadtbad Schöneberg und die Saunalandschaft Lichterfelde haben ab Mittag oder frühen Nachmittag, die Schwimmhalle Anton-Saefkow-Platz von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen zu allen Bädern gibt es unter Telefon 01803 - 10 20 20 (0,09 Euro/Minute) oder im Internet unter www.berlinerbaederbetriebe.de

Läufe

Mit einem Silvesterlauf verabschiedet der SCC Running das alte Jahr, mit einem Neujahrslauf begrüßt er das kommende. Der 31. B erliner Silvesterlauf startet am 31. Dezember um 12 Uhr vor dem Mommsenstadion in der Waldschulallee. Die Laufstrecken variieren je nach Alters- und Leistungsklasse zwischen 2 und 9,9 Kilometern. Nachmeldungen (Erwachsene 14 Euro, Kinder und Jugendliche 9 Euro) sind am Tag des Laufs noch am Startpunkt möglich, wenn das Teilnehmerlimit noch nicht erreicht ist. Der 36. N eujahrslauf startet am 1. Januar um 12 Uhr am Brandenburger Tor. Anders als für den Silvesterlauf ist für die Teilnahme an dem gut vier Kilometer langen Lauf am Neujahrstag keine Anmeldung nötig. Auch ein Startgeld wird nicht erhoben. Stattdessen bitten die Veranstalter vor Ort um Spenden für das Kinderhilfswerk Unicef.

Ärzte und Apotheken

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist sowohl Silvester wie auch Neujahr 24 Stunden unter der Telefonnummer 31 00 31 zu erreichen. Den Apothekennotdienst findet man in Internet unter www.akberlin.de.

Tiere

Das Tierheim in Berlin bleibt am 31. Dezember und am 1. Januar geschlossen. Geöffnet hat jedoch an beiden Tagen die Annahmestelle für Fundtiere von 9.30 bis 12 Uhr (Telefon 76 888 201) und der Tierärztliche Notdienst von 9.30 bis 11.30 Uhr (Telefon 76 888 250).

Silvester für Einsame

Silvester muss niemand alleine verbringen. Auch dieses Jahr veranstaltet die Arbeiterwohlfahrt am 31. Dezember Silvesterfeiern für Einsame in: Charlottenburg , „Gemütliches Beisammensein“, AWO Kreisverband Berlin Nordwest, Hofackerzeile 1b, 10.30 bis 16 Uhr, Unkostenbeitrag 7 Euro, Anmeldungen erbeten unter Telefon 38 30 34 97; Schöneberg, „Gemütliches Beisammensein“, Regionalbüro Schöneberg, Goltzstraße 19, 14 bis 18 Uhr, Anmeldung erbeten unter 70 00 90 10; Tempelhof , „Silvesterfeier in der Spukvilla“, Regionalbüro Tempelhof, Albrechtstraße 110/111, 14 bis 18 Uhr, Unkostenbeitrag 8 Euro, Anmeldungen erbeten unter Telefon 75 15 089. mho

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar