Berlin : Freie Fahrt statt Staatsgast

Vor Netanjahu-Absage waren viele Sperrungen geplant

Für Berlins Autofahrer beginnt der Tag nun entspannter. Der in der vergangenen Woche mehrfach von der Polizei allen Verkehrsteilnehmern warnend angekündigte Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu wurde gestern am späten Abend kurzfristig abgesagt. Netanjahu sollte heute in Berlin am zweiten deutsch-israelischen Regierungstreffen mit allen Ministern teilnehmen. „Nach der Absage bleiben den Berliner Autofahrern und Fußgängern nun alle von uns vorgesehenen rigorosen Straßensperrungen im gesamten Citybereich erspart“, sagte ein Polizeisprecher. Zuvor hatte es geheißen, die Wegstrecken des israelischen Ministerpräsidenten würden komplett abgeriegelt. Benjamin Netanjahu gehört zu den weltweit gefährdetsten Politikern. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar