Berlin : Freiwillig zu „Bärenstark“

Experten überarbeiten den Sprachtest für Erstklässler

-

In diesem Jahr gibt es keinen verpflichtenden Sprachtest für alle Erstklässler. Der in den vergangenen Jahren angewandte so genannte Bärenstark-Test werde grundlegend überarbeitet, damit er besser mit den neuen Lerntagebüchern und den geplanten Sprachprüfungen nach der zweiten Klasse und vierten Klasse abgestimmt werden könne, teilte die Senatsbildungsverwaltung gestern mit. Allerdings bleibe es den Schulen überlassen, den alten Bärenstark-Test auf freiwilliger Basis dennoch zu nutzen, um die Deutschkenntnisse der künftigen Erstklässler besser einschätzen zu können. In Mitte hätten die Schulleiter bereits beschlossen, den Bärenstark-Test wieder anzuwenden, so Schulrat Wolfgang Köpnick.

Am Bärenstark-Test hatte es immer wieder Kritik gegeben, da er angeblich nicht genügend aussagekräftig und zuverlässig sei. Jetzt befassen sich Wissenschaftler der Technischen Universität und einer der „Väter“ des Bärenstark-Tests, der Weddinger Schulpsychologe Andreas Pochert, mit der Überarbeitung des Aufgabenkatalogs. Durch den Bärenstark-Test war es im Jahr 2000 erstmals gelungen, die dramatischen Mängel bei den Deutschkenntnissen der Sechsjährigen nachzuweisen. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben