Freizeit in der Hauptstadt : Das Wochenende läuft fast wie geplant - trotz Regen

Es wird getanzt, angestoßen, trotz der Nässe – ob in Kreuzberg, Kladow oder Neukölln. Nur das Spreebaden muss leider ausfallen.

Fritz Ali Hansen, Nils Hagemann
Touristinnen laufen in Berlin am Checkpoint Charlie durch den Regen.
Touristinnen laufen in Berlin am Checkpoint Charlie durch den Regen.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Der Blick ging gen Himmel. Ob nun bei den Veranstaltern von Grillfeten, Hochzeiten oder Kulturfesten. Hört der Regen auf? Und wenn ja: wann?

Abgesagt wurde inzwischen das Wettschwimmen zum „3. Berliner Flussbad Pokal“ am Sonntag. Rund 360 Schwimmer wollten im Kupfergraben in Mitte ins Wasser springen, um auf diese Weise für das geplante Flussbad-Projekt an der Spreeinsel zu werben. Doch wegen der massiven Überläufe aus den Kanälen in die Spree während des Starkregens ist der Fluss nun zu stark verschmutzt. Alternativ treffen sich die Teilnehmer am Sonntag, 12 Uhr, zum gemeinsamen „Singen statt Schwimmen“ auf der Monbijoubrücke.

Feste feiern, wie sie fallen

Das Open-Air Kino an der Hasenheide lässt sich hingegen vom Unwetter nicht unterkriegen. „Ich weiß nicht, was daran so schlimm ist“, tönte der Kinosprecher. Die Leute hätten Plätze reserviert, um 21.45 Uhr werde „Star Wars: Rogue One“ gezeigt. Ähnliches hörte man aus der Spandauer Altstadt, wo der Start der Freiluftkinosaison anstand. Schließlich: Ist der Himmel nicht ein klein bisschen blau?

So dachten viele, vom Jazzfest am Hafen in Kladow bis zum Bergmannstraßenfest in Kreuzberg, die beide am gestrigen Freitagabend begannen. „Wir lassen uns die gute Laune nicht durch den Regen verderben“, sagten die Macher in Kreuzberg und verwiesen trotzig-sommerlich aufs Programm: Bis Sonntag gibt es in Kreuzberg Livemusik. Und auch am Kladower Hafen wurden schon früh am Morgen die Bierfässer entladen. Drei Tage wird bei Jazzmusik und Cocktails gefeiert. Wenn es regnet, müssen die Besucher unter den vielen Schirmen zusammenrücken.

Liebe geht bei jedem Wetter

Noch was? Klar, der Zug der Liebe. Der Umzug findet trotz des Dauerregens am heutigen Samstag statt. Er wird auf seiner üblichen Strecke durch Kreuzberg ziehen. Der Start der Route ist der Mauerpark, um 13 Uhr, dann geht’s weiter in Richtung Schönhauser Allee, von dort aus zur Greifswalder Straße, bis die Karawane schließlich um 20.35 Uhr am Markgrafendamm ihr Ziel erreicht.

Abgesagt wurde in Potsdam das Sommerfest des Europe Direct Infozentrums in der Schulstraße. Auch die Initiatoren der „Pulse of Europe“-Demo verlegten ihre für Sonntag geplante Demo – und zwar nach drinnen in die Theaterklause.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben