FREIZEITGESPRÄCH : Glücklich werden mit Socken

Kratzende Socken? Hässliche Krawatten? Eine Gelegenheit, ungeliebte Geschenke schnell wieder loszuwerden, gibt es heute Abend ab 21 Uhr in der Kreuzberger Barbie-Bar, Mehringdamm 77. Seit 2001 findet dort jährlich ein Geschenkeumtausch mit der Berliner Travestiegruppe Albrecht-Diseusen statt. Jörg Rodrigues Fernandes (39) ist der Chef der Barbie-Bar. Mit ihm sprach Katja Reimann.

Socken oder Pyjamas? Was für Geschenke werden jährlich in der BarbieBar umgetauscht – und wie viele?

Wir tauschen jedes Jahr etwa 20 bis 30 Geschenke um. Das passiert im Rahmen einer Travestieshow. Vor der Show müssen die Gäste ihre Geschenke abgeben. Oft sind darunter die klassischen, schlimmen Geschenke wie Krawatten, Topflappen oder richtig hässliche Staubfänger, manchmal aber auch CDs oder etwas ganz Kurioses.

Zum Beispiel?

Das Verrückteste war ein Klorollenradio. Der Besitzer wollte es unbedingt loswerden. Aber auch bei den kuriosesten Geschenken gibt es immer irgendjemanden, der sich darüber freut. Wir haben bisher immer alles an den Mann gebracht. Jeder soll glücklich nach Hause gehen.

Und was tauschen Sie selbst in diesem Jahr um?

Zwei Videokassetten. Die sind nicht nach meinem Geschmack. Was ich im Tausch bekommen kann, ist mir eigentlich egal. Ich bin wunschlos glücklich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar