FREIZEITGESPRÄCH : Um die Wette Filme nacherzählen

Tolle Filme lebendig nacherzählen – damit will in der Kneipe wohl jeder mal punkten. Beim Festival des nacherzählten Films „Total Recall“, das heute um 19.30 Uhr und morgen um 18 Uhr im HAU 1, Stresemannstraße 29 in Kreuzberg stattfindet, fällt das Plaudern sportiver aus: Jeder der Konkurrenten um die „Silberne Linde“ hat nur zehn Minuten Zeit, weiß Festivalerfinder Bernd Terstegge.

Ist die „Silberne Linde“ dotiert?

Klar, mit 5 mal 2 Kinokarten.

Machen da nur Filmfreaks mit?

Nö, aber es wäre gut, sich zumindest an einen Film zu erinnern, wenn man dabei sein will. Das geht auch spontan, dafür halten wir extra Plätze frei. Wir hatten schon superkuriose Filme dabei, wie die DDR-Doku „Lokführer auf der Maxhütte“. Und das steht dann neben einem Truffaut-Klassiker oder aktuellen Kinohit. Das Erzählen ist entscheidend, nicht der Film. Unsere Nacherzähler sind kleine Helden, die allesamt scheitern, denn die Zeit reicht nie. Der älteste ist 84, die jüngste 24, vom Erzählprofi bis zum Bühnenneuling. Drumherum legen Filmmusik-DJs auf und ein Quiz dazu steigt auch.

Und wer es nicht bei nacherzählten Filmen für 11 Euro Eintritt belassen will?

Der geht ins Kino zu „Ratatouille“. gba

www.total-recall.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben