Berlin : Freundliche Übernahme

-

Pünktlich um 11 Uhr 11 stürmten sie gestern das Rote Rathaus: Berlins oberste Narren. Die Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) überreichte Schlüssel und Stadtkasse an das Dreigespann aus Prinz Klaus I., „Berolina“ Martina I. und Bauer Carsten I. Betrübt schien die Senatorin nach der freundlichen Übernahme nicht zu sein: Sie verwies auf die 60 Milliarden Euro Schulden des Landes, die Karnevalsprinz Klaus nun bis Aschermittwoch übernehmen müsse. Allzu viele Narrenkappen wird man in den kommenden Wochen trotz der fünften Jahreszeit in der Stadt voraussichtlich nicht sehen: Höhepunkt des Karnevals wird erst der Umzug am 18. Februar 2007 sein. 50 Wagen und 4000 Karnevalisten werden sich dann vom Ernst-Reuter-Platz aus auf den Weg machen, vorbei am Bahnhof Zoo über den Kurfürstendamm bis hin zum Olivaer Platz. Die Veranstalter rechnen wieder mit Hunderttausenden Zuschauern. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben