Friedrichshain : 20-Jähriger durch Messerattacke schwer verletzt

Bei einem Streit im Berliner Bezirk Friedrichshain ist ein junger Mann schwer verletzt worden. Der Täter konnte flüchten - es gibt aber eine genaue Personenbeschreibung.

BerlinEin Unbekannter hat einen 20 Jahre alten Mann in der Nacht zu Sonnabend in Berlin-Friedrichshain niedergestochen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der junge Neuköllner dabei schwer verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 3 Uhr an der Wühlisch-/Ecke Gärtnerstraße. Ursache soll ein Streit zwischen den Männern gewesen sein.

Das Opfer war mit einigen Freunden unterwegs, die Polizei und Feuerwehr alarmierten. Der Schwerverletzte wurde daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht dem Vernehmen nach jedoch nicht.

Täter soll in der Nähe des Tatorts wohnen

Inzwischen gibt es eine Personenbeschreibung des mutmaßlichen Täters: Es soll sich um einen etwa 30 Jahre alten und 1,85 bis 1,90 Meter großen Mann mit schwarzer Hautfarbe handeln. Er habe kurze, krause Haare und eine Bodybuilder-Figur gehabt. Seine Kleidung hatte den Angaben zufolge Armeetarnmuster. Die Polizei vermutet, dass der Mann in der Nähe des Tatortes in der Gegend um den Wismarplatz wohnt.

Hinweise nimmt die Zweite Mordkommission in der Keithstraße in Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664 911200 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sf)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben