Friedrichshain : 80 Beamte verhindern Randale

Heiße Nacht im Friedrichshain: Fast einhundert Beamte waren im Einsatz und konnten eine Randale verhindern. Auch eine versuchte Autobrandstiftung misslang.

Randalierer haben in der Nacht zu Samstag in Friedrichshain einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Dabei nahmen die Beamten auch einen mutmaßlichen Autobrandstifter fest, wie die Polizei mitteilte. Der 24-Jährige habe in der Zellestraße mit einem Bekannten versucht, einen Wagen anzuzünden. Anwohner alarmierten die Einsatzkräfte, die den Mann wenig später verhaften konnten. Seinem Komplizen gelang derweil die Flucht.

Zuvor waren bereits knapp 80 Beamte in der Rigaer Straße im Einsatz, weil dort 80 vermummte Personen Hindernisse auf die Straße geworfen hatte. Unter anderem zündeten sie auch eine Mülltonne an.
Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte seien die Randalierer aber abgezogen und es sei zu keinen Auseinandersetzungen gekommen, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben