Friedrichshain : Bierfestival am Wochenende

Am Wochenende dreht sich in Friedrichshain alles ums Bier. Beim "10. Internationalen Berliner Bierfestival" sind mehr als 250 Brauereien aus 80 Ländern mit über 1750 Spezialitäten vertreten.

Berlin - Die Veranstalter reklamieren für sich, den längsten Biergarten der Welt zu haben. Er erstreckt sich über gut zwei Kilometer auf der Karl-Marx-Allee zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor. Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linkspartei.PDS) wird das dreitägige Bierfestival am Freitagmittag mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen. Im vergangenen Jahr haben nach Angaben der Veranstalter 650.000 Menschen das Bierfestival besucht.

Zum Jubiläum des Bierfestes wird es am Samstag wieder einen Umzug der Brauereifahrzeuge geben. Die Pferdegespanne setzen sich um 13 Uhr von der Straße am Lustgarten aus in Bewegung. Die Fahrt geht über Karl-Liebknecht-Straße, Karl-Marx-Allee und Strausberger Platz bis zum Frankfurter Tor. Dort wenden die Gespanne und fahren bis zum Parkplatz Koppenstraße.

Der Fahrzeug-Korso beginnt um 13.30 Uhr auf der Straße des 17. Juni im Bereich Entlastungsstraße. Die Strecke führt über den Platz des 18. März, den Boulevard Unter den Linden entlang der Karl-Marx-Allee zum Frankfurter Tor und dann ebenfalls zum Parkplatz Koppenstraße. Dort sollen die beiden Züge um 15 Uhr eintreffen. Das Internationale Berliner Bierfestival öffnet am Freitag von 12 bis 24 Uhr. Am Samstag beginnt der Ausschank zwei Stunden früher. Am Sonntag endet die Veranstaltung um 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben