Friedrichshain : Polizei sucht Serientäter nach Angriffen auf Frauen

Nach den Angriffen eines mit Glasflaschen bewaffneten mutmaßlichen Serientäters auf neun Frauen in Friedrichshain hat die Polizei noch keine heiße Spur.

Berlin - Es seien noch keine konkreten Hinweise zu dem Mann eingegangen, sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei fahndet seit Montag mit einem Phantombild nach dem Täter. Er hatte Ende Dezember vergangenen Jahres seinen Opfern in Hauseingängen oder auf der Straße aufgelauert und ihnen ohne Vorwarnung Flaschen auf den Kopf geschlagen oder abgebrochene Glashälse ins Gesicht gestoßen. Die Frauen im Alter zwischen 24 und 43 Jahren erlitten teils stark blutende Wunden.

Laut Polizei sind im Bereich der Tatorte weiterhin verstärkt Fußstreifen in Zivil unterwegs. Dringend melden sollen sich auch Personen, die Angaben zu den Taten oder dem Täter machen können. Die erste Attacke, die auf das Konto des Mannes gehen dürfte, ereignete sich am 19. Dezember in der Straßmannstraße. Der vermutlich jüngste Angriff fand am 28. Dezember in der Oderstraße statt.

Der Täter ist laut Zeugenaussagen 1,75 bis 1,85 Meter groß und schlank, hat ein schmales Gesicht und ist wahrscheinlich deutscher Herkunft. Hinweise nehmen die Kriminalpolizei der Direktion fünf unter der Telefonnummer 030/4664-573 610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben