Friedrichshain : Schon wieder Alarm wegen Flusssäure

Nach dem Flusssäure Zwischenfall am Alexanderplatz Ende Januar ermitteln die Behörden nun einem neuen Fall. Offenbar handelt es sich um Rückstände, die durch Graffiti-Tags entstanden sind.

von

Erneut ermittelt die Polizei in einem Fall von Flusssäure. Um 7.30 Uhr haben Reinigungskräfte am Freitag an einer Straßenbahnhaltestelle am Platz der Vereinten Nationen in Friedrichshain Graffiti-Tags gefunden, bei denen nicht auszuschließen ist, dass sie durch ätzende Flusssäure in den Scheiben entstanden sind. Die Polizei rückte an und Kriminaltechniker untersuchten den Fund. „Die Laboruntersuchungen stehen noch aus“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Die Einätzungen seien allerdings schon älter, weil von ihnen keine Dämpfe mehr ausgingen.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar