Friedrichshain : Tram erfasst 82-Jährigen und verletzt ihn schwer

Ein 82-jähriger Fußgänger ist von einer Trambahn der Linie M8 erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei übersah der Mann einen Zug, als er die Straße überquerte.

von

Fest auf der Domäne Dahlem:

Artist stürzte in die Tiefe

Berlin - Beim „Historischen Jahrmarkt“ auf der Domäne Dahlem ist ein 49-jähriger Hochseilartist am Samstagnachmittag gegen Ende der Vorstellung verunglückt und aus acht Metern Höhe zu Boden gestürzt. Laut Polizei hatte er sich an einem Seil nach unten gleiten lassen. Nach bisherigen Ermittlungen gelang es ihm dabei nicht, das Seil zum Bremsen um sein Bein zu wickeln, so dass er sich nur mit den Händen abseilte. Dabei erlitt er Verbrennungen an den Händen und ließ das Seil vorzeitig los. Er kam mit Brandblasen und einer Beinverletzung in ein Krankenhaus. Tsp

Kradfahrer tödlich verunglückt:

Kollision mit Pkw auf Kreuzung

Berlin - Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagvormittag auf der Straße der Pariser Kommune beim Zusammenstoß mit einem Pkw ums Leben gekommen. Laut Polizei wollte der Autofahrer nach links in die Rüdersdorfer Straße einbiegen und kollidierte mit dem ihm auf der Straße der Pariser Kommune entgegenkommenden Biker, der mehrere Meter durch die Luft geschleudert wurde. CS

Tram erfasst 82-Jährigen

und verletzt ihn schwer

Berlin - Ein Fußgänger ist am Freitagnachmittag in Friedrichshain von einer Trambahn erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei überquerte der 82-jährige Mann gegen 16 Uhr die Gleise an der Landsberger Allee und übersah dabei einen Zug der Linie M 8. Die Bahn schleuderte ihn mit Wucht auf die Fahrbahn. Erst vor zwei Wochen hatte sich ein Unfall mit einer Trambahn in Wedding ereignet. Dabei kollidierte eine Rollerfahrerin an der Kreuzung Seestraße/Eckernförder Platz mit einem Straßenbahnzug. CS

Bahnstrecke nach Blitzeinschlag

weiter gesperrt

Brück - Die Strecke der Regionalbahn-Linie RE 7 (Dessau–Wünsdorf-Waldstadt) bleibt zwischen Dessau und Brück weiter gesperrt. Beim heftigen Gewitter am vergangenen Mittwoch hatte ein Blitzeinschlag in die Stellwerks- und Bahnübergangsanlagen in Brück erhebliche Schäden verursacht, die nach Angaben eines Bahnsprechers gravierender waren als zunächst angenommen. Als Ersatz fahren seither Busse, wodurch sich die Reisezeit erheblich verlängert. Der Zugverkehr kann nach Angaben des Sprechers wahrscheinlich erst am Montag gegen Mittag wieder aufgenommen werden. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben