Berlin : Frische Erdbeeren aus Ägypten

-

Wie kommen im Winter die frischen Erdbeeren in den Supermarkt? Die Antwort auf diese und andere Obst- und Gemüse-Fragen gibt die Fachmesse „Fruit Logistica“, die am heutigen Donnerstag auf dem Berliner Messegelände startet. „Die Fruit Logistica ist ein absoluter Shooting Star“, sagt Messesprecher Wolfgang Rogall. Gestartet als Fach-Ausgründung aus der Publikumsmesse Grüne Woche im Jahr 1993 verzeichnete die Veranstaltung jeweils zweistellige Zuwachsraten. Dieses Jahr sind 1600 Aussteller aus 64 Ländern vertreten, 30 000 Fachbesucher werden erwartet. Die Fläche wächst gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent auf 60 000 Quadratmeter. Schwerpunktland ist Ägypten: Eines der Länder, das im Winter für frische Erdbeeren bei deutschen Obsthändlern sorgt.

Erstmals wird auf der Fruit Logistica ein Innovationspreis für „bahnbrechende Neuerungen im Obst- und Gemüsehandel“ verliehen. Zehn Innovationen sind nominiert, die Messebesucher stimmen über den Sieger ab. Nominiert ist etwa die neuseeländische Ripesense Ltd. Sie stellt ein Sensor-Etikett zur Anzeige des Reifegrades von Birnen her. Es reagiert auf das Aroma, das die Birnen während des Reifeprozesses freigeben. Das Etikett verfärbt sich von rot (unreif) über orange (hart) bis hin zu gelb (saftig). Die Chiquita Banana Company tritt mit einem Umweltschutz-Gütesiegel an: Das „Rainforest Alliance Seal“ einer unabhängigen Umweltgruppe attestiert den Chiquita-Bananen nach Firmenangaben faire und umweltverträgliche Herstellung. avi

Fruit Logistica 2. bis 4. Februar, 9 bis 18 Uhr, Messegelände Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben