• FRITZ IM BLICK: WIE ZEICHNER DEN ALTEN IM NEUEN BERLIN SEHEN: Ach, Friedrich, wie haste dir verändert!

FRITZ IM BLICK: WIE ZEICHNER DEN ALTEN IM NEUEN BERLIN SEHEN : Ach, Friedrich, wie haste dir verändert!

Er hat ein Problem damit, Friedrich II. zu zeichnen, sagt er. „Alle richten sich ja nach der Menzel’schen Darstellung. Die vermittelt mir kein wirkliches Bild von ihm.“ Klaus Stuttmann, seit 20 Jahren Tagesspiegel-Karikaturist, hat sich für diese Serie eher die Frage gestellt: Gibt es das Preußentum im Berlin von heute überhaupt noch? Die Berliner Schnauze – nun ja, das reicht ihm nicht. Klaus Stuttmann geht es schon eher um die Frage: Hat unsere Regierungsform noch etwas mit dem alten Preußentum zu tun?

Seine Karikatur zu unserer Serie gibt eine klare Antwort. Deutschland wird „in gewisser Weise absolutistisch regiert“, findet Stuttmann. „Unsere Kanzlerin macht eigentlich zwei Jobs; sie ersetzt Bundespräsident Wulff ja noch nebenher.“ Und so steckte Stuttmann einfach eine wohlgenährte Bundesrepublik-Matrone in die Uniform des Preußenkönigs. lei

Klaus Stuttmann, 62,

lebt seit 1970 in Berlin. Seit 20 Jahren arbeitet er als freier Karikaturist für den Tagesspiegel und andere. Er war fünf Mal erster Preisträger bei der "Rückblende". Den Publikumspreis beim "Deutschen Karikaturenpreis" erhielt er 2007.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben