FRÜHERE AKTIONEN : Kitas waren dicht

Den letzten großen Warnstreik im öffentlichen Dienst gab es am 2. April 2003. Damals hatten sich nach Angaben der Gewerkschaften rund 5000 Mitglieder an Protestaktionen beteiligt, unter ihnen viele Erzieherinnen. Rund ein Fünftel der städtischen Kitas blieb damals am Vormittag geschlossen. Damals war die BVG schon nicht mehr von den Tarifverhandlungen betroffen, da sie einen eigenen Vertrag hatte. Bei den Verkehrsbetrieben kam es letztmalig im Frühjahr 2005 zu Arbeitskampfaktionen, bei denen dann stundenweise U-Bahnen, Straßenbahnen oder Busse lahmgelegt wurden. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben