Berlin : Frühlings Erwachen

Die Temperaturen steigen, Touristen bleiben länger

-

Die Stadt übt schon mal zur WM: So voller Touristen wie nach diesem Osterfest war Berlin lange nicht mehr. Weil noch in etlichen Bundesländern Ferien sind und das Wetter immer sonniger und milder wird, bleiben Besucher länger in der Stadt als geplant. Besonders viele Gäste sind aus Nordrhein-Westfalen angereist.

Für die Berlin-Tourismus-Marketing-Gesellschaft ist die Nach-Osterwoche diesmal „überdurchschnittlich gut“. Genaue Besucherzahlen liegen noch nicht vor, aber auf Wachstum hat man sich bei der BTM in diesem Jahr ohnehin schon eingestellt. Rund 300 000 zusätzliche Gäste werden zur Fußball-Weltmeisterschaft erwartet – und generell acht Prozent mehr Gäste und Übernachtungen als im Vorjahr, in dem 6,5 Millionen Touristen kamen. Und sollte Polen ins Endspiel kommen und Scharen von Fans aus dem Nachbarland anreisen, dürften alle bisherigen Prognosen ohnehin übertroffen werden.

Grund zu Frühlingsgefühlen gibt endlich auch die Natur. Drei Wochen waren Blätter und Blüten wegen des kalten Wetters im Hintertreffen. Jetzt, sagt Brigitte Zimmer vom Botanischen Garten, hätten Sonne, milde Temperaturen und ein bisschen Regen Wunder gewirkt. Die Knospen treiben, die Bäume zeigen grüne Spitzen, Blauglöckchen sprießen. Man müsse sich beeilen, den Frühling bloß nicht zu verpassen, er komme jetzt „explosionsartig“.

Auch bei den Meteorologen steigt die Stimmung: „Langsam, aber sicher geht es aufwärts“, sagt Hans-Joachim Knußmann von MeteoXpress beim Blick aufs Thermometer. Seine Stimme verrät Euphorie. „Uns werden bald die Augen übergehen.“ Er ist sicher, dass der Frühling nicht mehr aufzuhalten ist. Frühling? Der Begriff ist fast untertrieben. Am Wochenende soll es mit 20 Grad sommerlich werden – bis Mitte nächster Woche werden gar bis zu 23 Grad erwartet.C. v. L.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar