FRÜHLINGSFESTE IN BERLIN : Im Riesenrad den Winter erleben

WO WIRD DER FRÜHLING GEFEIERT?



Neben dem Markt am Alexanderplatz trotzen noch weitere Veranstalter dem Winter. Am Breitscheidplatz in der City-West findet täglich ab 11 Uhr noch bis zum 7. April ein Ostermarkt statt. Auch auf dem Zentralen Festplatz am Kurt-Schumacher-Damm in Tegel läuft noch bis zum 21. April das 43. Berliner Frühlingsfest und startet damit in die Volksfestsaison. Der Eintritt ist frei. Unter der Woche beginnt das Fest ab 15 Uhr, sonntags ist ab 12 Uhr geöffnet.

WELCHE ATTRAKTIONEN GIBT ES DORT?

Am Breitscheidplatz gibt es neben überdimensionierten Ostereiern mit einem Durchmesser von zwei Metern auch ein Bühnenprogramm. Tagsüber treten dort diverse Bands auf und spielen deutsche Schlager und Oldies. Beim Frühlingsfest auf dem Festplatz haben 50 Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufgebaut. Darunter auch ein 50 Meter hohes Riesenrad, von dem aus man sich das winterliche Berlin von oben besehen kann. Unten gibt’s die üblichen Buden.

WANN LOHNT SICH EIN 

AUSFLUG BESONDERS?

Vom 5. bis 7. April finden am Breitscheidplatz täglich kostenlose Konzerte bis 22 Uhr statt. Das Frühlingsfest am Kurt-Schumacher-Damm bietet jeden Mittwoch 50 Prozent Rabatt auf die Fahrgeschäfte. Am 6. und 20. April wird jeweils gegen 22 Uhr ein Feuerwerk veranstaltet. Trödelmärkte zum Frühjahrsbeginn finden immer Sonntags am 7., 14. und 21. April zwischen 12 Uhr und 18 Uhr statt. Wer Trödel hat, kann sich noch anmelden. sny

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben