Frühlingsflotte : Eisplatten adé – Schiff ahoi!

Der Frühling hat auch Berlins Flüsse und Kanäle befreit. Wo vor wenigen Wochen noch dicke Eisplatten knirschten, nehmen jetzt die ersten Ausflugsschiffe Fahrt auf.

328524_0_1c15f66a.jpg
Berlin blinzelt. Die halbe Stadt ging am Donnerstag bei den milden Temperaturen an die frische Luft. Und ganz große Enthusiasten...Foto: dpa

Pünktlich zum lang erwarteten Durchbruch von Sonne und zweistelligen Plusgraden kann die Stadt wieder vom Wasser aus erkundet werden. Viele der etwa 30 Berliner Reedereien haben einige Schiffe schon seit dem vergangenen Wochenende auf Kurs gebracht. Die anderen wollen ihre Flotten spätestens bis Ostern auf dem Wasser haben. Über 100 Schiffe pflügen sich dann wieder durch die 200 Kilometer Wasserstraßen im Stadtbereich.

Reichstag, Berliner Dom, Schloss Charlottenburg, die Wahrzeichen Berlins aus leicht schaukelnder Perspektive anzusteuern, ist bei Touristen beliebter denn je. Die Wirtschaftskrise ging an der Linienschifffahrt vorbei: Die Anbieter der Bootstouren profitierten davon, dass Berlins Tourismusbranche im vergangenen Jahr um fünf Prozent zulegen konnte. Für die aktuelle Saison haben sie Neues im Angebot: Stern und Kreis Schifffahrt bietet eine Tour an, bei der auf dem Schiff gegrillt wird. Neu ist auch die Fahrt um die Potsdamer Insel. Die Reederei Berliner Wassersport- und Service (BWSG) nimmt Kurs auf Architektur. Die Reederei Winkler bietet neue Erlebnisfahrten an. Im Trend bei einigen Reedereien liegt die Aufrüstung alter Schiffe mit Rußpartikelfiltern. Wegen Verzögerungen bei der Kanalsanierung bleibt der Landwehrkanal nach Angaben der Reederei Riedel noch einige Wochen gesperrt. Hier fahren die Schiffe erst ab dem 1. Mai. spa

0 Kommentare

Neuester Kommentar