FRUST FÜR NEUBÜRGER : Noch kein Wahlrecht

Dass der Volksentscheid auch neu Zugezogene interessierte, die erst seit einigen Wochen in Berlin leben, bekam das Wahlamt in den vergangenen Tagen zu hören. Etliche riefen an und fragten, weshalb sie noch keine Wahlunterlagen erhalten hätten. Daraufhin erhielten sie Nachhilfe in Sachen Wahlgesetz: Denn in Berlin darf ein Neubürger erst seine Stimme abgeben, wenn er mindestens ein Vierteljahr in der Stadt offiziell angemeldet ist. Fragesteller waren überrascht, reagierten frustriert. Aber die Behörde tröstete sie: „Zur Europawahl am 7. Juni klappt’s ja dann.“cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben