Berlin : Fünf Bombenfunde in diesem Jahr

-

Experten schätzen, dass noch über 1000 Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg in Berlin vergrabeb liegen.

Schön fünf Mal wurden in diesem Jahr Bomben in Berlin entschärft. Am 30. Oktober mussten 15 000 Lichtenberger ihre Wohnungen verlassen, weil eine 250-Kilo-Bombe gefunden wurde.

Am 24. September entschärften Spezialisten eine 250-Kilo-Bombe in einer Pankower Kleingartenanlage. Am 14. September wurde eine 500-Kilo-Bombe am Flughafen Tegel entschärft. Ebenso schwer war der Blindgänger, der am 23. Mai in der Steglitzer Kniephofstraße gefunden wurde. Zehn Zentner wog auch die Bombe, die am 26. Januar in der Unterhavel entschärft wurde.

Weitere Bombenfunde gab es im Juli 2004 im Müggelsee und am Bahnhof Papestraße , sowie im Oktober 2003 am Bahnhof Friedrichstraße .

Drei Arbeiter starben 1994 , als sie in der Pettenkoferstraße in Friedrichshain einen Blindgänger fanden, der durch die Erschütterung explodierte.oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben