Berlin : Fünf Männer flohen aus Abschiebehaft

Ha

Fünf Abschiebehäftlinge sind am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr aus dem Polizeigewahrsam in Köpenick geflohen. Zwei von ihnen wurden noch auf dem Gelände des Abschiebegefängnisses in der Grünauer Straße gefasst. Die drei Flüchtigen sind alle aus dem ehemaligen Jugoslawien, alle sind wegen diverser Straftaten polizeibekannt. Von den drei Männern im Alter von 23, 26 und 30 Jahren fehlte auch gestern Nachmittag noch jede Spur.

Die fünf Männer hatten die Gitterstäbe eines Fensters im zweiten Stock durchgesägt, die Stäbe nach außen gebogen und sich auf ein Vordach abgeseilt. Von dort robbten sie durch Stacheldraht bis zum Grundstückszaun. Ein 18-jähriger Türke und ein 30-jähriger Litauer wurden im letzten Moment von wachhabenden Polizisten gestoppt. Die Beamten hatten zuvor Geräusche gehört. Die drei Jugoslawen dagegen konnten den Zaun übersteigen. Laut Polizei befanden sie sich seit mehreren Wochen in Haft. Einer von ihnen sollte am Freitag, ein zweiter in der kommenden Woche abgeschoben werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar