Berlin : Fünf Männer rauben neun Hundebabys

Eigentlich wollte ein 22-jähriger Hundehalter einem flüchtigen Bekannten am Freitag nur seine neun Staffordshire-Labrador-Mischlingswelpen zeigen. Doch als er dem Mann die Tür öffnete, drangen seinen Angaben zufolge vier weitere Männer in seine Charlottenburger Wohnung ein. Sie drohten mit einem Teleskopschlagstock und mit Quarzsandhandschuhen gepolsterten Fäusten. Während ein Tatverdächtiger den Überrumpelten und einen anderen Besucher in Schach hielt, griff sich ein weiterer Komplize die in der Wohnung tollenden Welpen. Das Quintett flüchtete mit allen neun Tieren. Zwar konnten die beiden 24- und 26-jährigen Hauptverdächtigen festgenommen werden, schwiegen aber bislang hartnäckig über den Verbleib der Welpen oder ihr Motiv. Gegen den 26-Jährigen wurde gestern Abend Haftbefehl erlassen. das

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar