Berlin : Für dich geh ich durchs Feuer

Mann rettet Nachbarin aus brennender Wohnung.

von

Ein 39-jähriger Mann aus Spandau hat in der Nacht zu Freitag durch seinen beherzten Einsatz das Leben einer Nachbarin gerettet. Der Brand war aus bislang ungeklärten Gründen in der Mietwohnung der 59-Jährigen im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses im Keltererweg ausgebrochen. Als der 39-Jährige das Feuer gegen 22.30 Uhr bemerkte, verschaffte er sich mit einem Zweitschlüssel, der bei einer weiteren Nachbarin deponiert war, Zugang zur Wohnung und suchte nach der Nachbarin. Derweil alarmierten andere Bewohner Polizei und Feuerwehr.

Der 39-Jährige wurde schließlich im Schlafzimmer fündig. Dort standen Möbel und andere Einrichtungsgegenstände in Flammen, nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Brand auch hier ausgebrochen. Die 59-Jährige hatte durch die starke Rauchentwicklung bereits das Bewusstsein verloren. Der 39-Jährige trug die hilflose Frau aus der Wohnung und rettete sich ins Treppenhaus, wo er auf die Rettungskräfte wartete.

Ein Notarzt diagnostizierte bei der 59-Jährigen Brandverletzungen und eine lebensgefährliche Rauchgasvergiftung, sie wurde sofort zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Auch der 39-Jährige zog sich bei seiner Rettungsaktion eine Rauchgasvergiftung zu und wurde ins Krankenhaus eingewiesen. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Nur für den Hund der 59-Jährigen kam jede Hilfe zu spät: Feuerwehrleute entdeckten das tote Tier später während der Löscharbeiten – vermutlich war es erstickt. Das Brandkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers übernommen. Timo Kather

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben