Berlin : „Für Preisknüller eine richtig gute Erfindung“

NAME

Markenartikel, Markenartikel, Markenartikel: Nur das zählt für Roland Streck, 31 Jahre. Dafür hat er extra auf den Sommerschlussverkauf gewartet. Vor allem die Produkte der Markenhersteller seien vor dem Schlussverkauf extrem teuer gewesen. „Konsumverzicht habe ich die Monate vorher zwar nicht gerade geübt, aber so richtig lohnt es sich erst, im Schlussverkauf zuzuschlagen“, erzählt Streck.

Ein Esprit-T-Shirt hat er in den Potsdamer Platz Arcaden für 9,95 Euro erstanden, statt für 15,95. Den reduzierten Preis findet er nicht zu teuer, schließlich sei das ein Marken-T-Shirt. Besonders gefreut hat ihn, dass er die Donna-Karan-Freizeitschuhe statt für 129 Euro nun für 25 Euro erbeutet hat. Dazu kommen Badelatschen derselben Firma, die von 50 auf 25 Euro heruntergesetzt waren. Ob 25 Euro nicht immer noch zu viel seien für Badelatschen? „Nö“. Wie gesagt: Die Marke macht’s. „Insgesamt habe ich bei meinen ganzen Einkäufen weit über die Hälfte gespart“, sagt er.

Die Erfindung des SSV findet er „richtig gut“. Dann nämlich seien viele Familien im Urlaub und man könne zwei Wochen lang auf Preisknüller-Fang gehen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar