Berlin : Fußball gegen Gewalt

Benefizspiel von Hertha BSC und Tennis Borussia

-

Am kommenden Sonntag um 11 Uhr findet auf dem ErnstReuter-Sportfeld in Zehlendorf ein Benefizspiel zwischen dem Fußball-Bundesligisten Hertha BSC und dem Oberligisten Tennis Borussia Berlin statt. Initiiert wurde das Spiel, nachdem der siebenjährige Christian S. im vergangenen Sommer in Zehlendorf ermordet worden war. Ein 16-Jähriger hatte die Tat gestanden.

Die Zuschauereinnahmen gehen an den Zehlendorfer Verein Zephir e.V., der sich um gefährdete Jugendliche kümmert und beispielsweise Anti-Gewalt-Trainings anbietet. Die Karten kosten acht Euro, für Schüler vier Euro. Der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Lutz Michael Fröhlich wird das Spiel leiten.

Bereits um 9 Uhr bestreiten Jugendmannschaften von Hertha BSC und Hertha Zehlendorf das Vorspiel. „Die Idee zu diesem Spiel kam von den TeBe-Trainern Alexander Fritz und Christoph Hoffmann. Es gab für uns nie die Frage, ob wir das machen oder nicht“, sagte Herthas Manager Dieter Hoeneß. ist

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben