Berlin : Fußball unterm Schirm

NAME

Während am Breitscheidplatz die Türken feiern, fragt man sich in Dahlem, ob das lustige Favoritenkegeln bei dieser WM wohl weitergehe. Italien muss gegen Mexiko gewinnen, und so steht man vor dem Fernseher im Schaufenster des Zeitungsladens von Knut Thieme – und liest dabei vielleicht einen Aufsatz über die „politischen Strukturen der EU“, bis man das „flotte Spielchen“ (Thieme) dann doch interessanter findet.

Studenten – die nennt Thieme seine „wechselnde Stammkundschaft“. Seit 12 Jahren führt er den Laden in der Königin-Luise-Straße 39. In den Semesterferien verkauft er weniger. Links neben ihm ist ein Copyshop, rechts ein Fotogeschäft. Der Besitzer des einen Ladens kommt regelmäßig raus und erkundigt sich nach dem Spielstand, der des anderen hat selbst einen kleinen Fernseher hinterm Tresen, kommt aber auch immer wieder raus und wechselt Fußballfachworte mit Thieme. Er ärgert sich über den Schiedsrichter, der Italien ein Tor wegen Abseits aberkannte. Er hat beim Tagesspiegel-Gewinnspiel 3:1 für Italien getippt, das 1:0 wäre schon mal „das Armband“ gewesen. Herr Thieme hat einen Schirm vors Geschäft gestellt – der Nieselregen! – und zum halben Dutzend Umstehender kommt immer wieder der eine oder andere Passant, die meisten von ihnen prognostizieren hämisch: „Na, dann fliegen sie auch noch raus!" Jeder weiß, wer gemeint ist. Und in der zweiten Halbzeit gesellt sich zu den Kerlen unterm Schirm noch eine kurdische Studentin (!) und kennt sich mit Fußball aus (!!). Da wird das Spiel dann fast zur Nebensache. Fast.how

Beim Tagesspiegel-Tippspiel gewannen Vaseghi Saman, 14059 Berlin, Thorsten Köhn, 14195 Berlin, und Uwe Jessen, 14195 Berlin.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben