Fußball-WM der Frauen : Das große Flimmern - Public Viewing in Berlin

Die Frauen-WM interessiert keinen? Von wegen! In den Clubs und Kneipen sind längst die Leinwände ausgerollt. Unsere Tipps.

Michael Götting
Hinein in die gute Stube. Das Magazin „11 Freunde“ und der Tagesspiegel zeigen alle Spiele der Deutschen und alle Partien ab dem Viertelfinale im Lido. Einlass ist Sonntag um 16 Uhr, Anpfiff um 18 Uhr. Schon bei der WM 2006 luden wir hierhin ein.
Hinein in die gute Stube. Das Magazin „11 Freunde“ und der Tagesspiegel zeigen alle Spiele der Deutschen und alle Partien ab dem...Foto: Kai-Uwe Heinrich

Anpfiff in Kohlhasenbrück.

Wochenende? Fußball – und Ausflugszeit! Ideal für eine Radtour zum „Landhaus Söhnel“ und „Loretta Kohlhasenbrück“. Direkt am Teltowkanal gibt es Frisches vom Grill, kalte Getränke und alle Spiele der Frauen-WM auf Leinwand im Biergarten.

Landhaus Söhnel und Loretta Kohlhasenbrück in Wannsee, Neue Kreisstraße 50, nahe S-Bahnhof Griebnitzsee. Telefon: 803 51 56, www.loretta.de

Blau-Weißes Westend. Das Fanhaus von Hertha BSC wird erst noch gebaut, trotzdem muss kein Blau-Weißer alleine gucken: Rund ums Olympiastadion in Westend gibt es gute Kneipen mit Fernsehern und nettem Biergarten. Zum Beispiel die „Westend-Klause“ am Steubenplatz oder auch das „Preußische Landwirtshaus“ in der Flatowallee (mit leckeren Buletten).

Westend-Klause, Reichsstraße 80, Telefon 30 32 84 71, www.westend-klause.de; Preußisches Landwirtshaus, Flatowallee 23, Telefon 30 44 023, www.preussisches-landwirtshaus.de

Schwalbe! Sie zeigen alles in Prenzlauer Berg. Bundesliga, Champions-League, Zweite Liga, DFB-Pokalspiele – und natürlich auch alle Spiele der Frauen-WM.

Schwalbe, Stargarder Straße 10, Tel: 440 36 208, www.schwalbeberlin.de

Leinwände in Lichterfelde. Hier hat die größte Jugendabteilung in Deutschland ihre Heimat (1300 Kinder!), hier wird natürlich die Fußball-WM gezeigt. Und zwar alle Spiele auf drei Leinwänden. Am Sonntag geht’s los mit einem WM-Eröffnungsbrunch. Und wer im „Rotter Sport Casino“ auf den Geschmack kommt, kann Sohn und Tochter gleich anmelden.

Rotter Sport Casino, Krahmerstraße 15, Telefon: 77 20 630; www.lfc-berlin.de

Querpass nach Kreuzberg. Im „Golgatha“im Viktoriapark werden alle Spiele traditionell drinnen und draußen gezeigt. Und ab 27. Juni wird nebenan im guten, alten Katzbachstadion – pardon, mittlerweile heißt es ja Willy-Kressmann-Stadion – auch richtig Fußball gespielt: Dann beginnt das „Discover-Football Turnier“ mit Frauenteams aus Ruanda, Togo, Frankreich, Brasilien und Indien.

Golgatha im Viktoriapark, Kreuzberg, Telefon: 78 52 453, www.golgatha-berlin.de

U-S-A, U-S-A! Fußball ist in den USA eine große Nummer, die US-Frauen gehören zu den WM-Favoriten. Im „Route 66“ in Wilmersdorf laufen aber nicht nur die Spiele der Amerikaner, sondern auch alle anderen Partien. Bei schönem Wetter draußen und auf Großbildleinwand. Drinnen kann man sich in die Cadillacsitze versenken und Burger futtern.

Route 66 Diner, Pariser Straße 44, Telefon: 883 16 02, www.sixtiesdiner.de

Hier ist immer Zickenzoff. 1954 wurde der Schleusenkrug eröffnet – na, was war da doch gleich? Richtig, WM, „Wunder von Bern“ und so. Ein idealer Ort also, gelegen gleich neben dem Zoo. Das Restaurant zeigt auf Leinwand und Flachbildschirmen alle Spiele drinnen und im Freien.

Schleusenkrug, Müller-Breslau-Straße, Telefon: 313 99 09, www.schleusenkrug.de

Für die Spielszene. Die „FC Magnet Bar“ in Mitte ist voll auf Sport eingestellt. Drei Räume, zwei Etagen; Leinwände und Fernseher drinnen. Bänke vor der Tür. Alle Spiele, alle Tore. Und zwei Kickertische obendrauf. Getränke gibt es ohnehin. Kurz gesagt: bereit für den Anpfiff.

FC Magnet Bar, Veteranenstr. 26, www.fcmagnetbar.de

Mädcheninternat. So heißt die Location in der Bötzow-Brauerei für 800 Leute, klar, dass hier die Frauen-WM gezeigt wird. Auch Jungs sind herzlich eingeladen, sich die Spiele der Deutschen und alle Halbfinalspiele auf Großbildleinwand und im Liegestuhl anzusehen. Nach den Partien legen Elektro-DJs auf. Es gibt einen Sandkasten, Schaukeln und einen Pool.

Mädcheninternat, Prenzlauer Allee 246, Prenzlauer Berg, www.maedcheninternat.net

Strike in Spandau. In der „Bowling Arena“ rollen nicht nur die Bowlingkugeln über die Bahnen, es rollt auch der Fußball – auf einer Großbildleinwand im Restaurant. Auch beim Bowling muss niemand darauf verzichten – nur auf den Ton. Wer alle Pins abräumen will, muss sich schließlich konzentrieren.

Bowling Arena, Neuendorfer Str. 39-40, Telefon 35 10 96 66, www.bowlarena.de

Mercedes Welt am Salzufer. Hier ist das Public Viewing kostenlos. Übertragen werden die Spiele auf einer 48 Quadratmeter großen LED-Leinwand. Weder Sonnenschein noch schlechtes Wetter kann die gute Sicht oder die Freude am Spiel behindern, denn das ganze findet indoor statt.

Mercedes-Welt am Salzufer, Salzufer 1, 10587 Berlin-Charlottenburg, Info-Telefon 3901 00

Konter in den Berliner Norden. In den Räumen der „Dalldorfer-Wirtschaft“ in Wittenau werden alle WM-Spiele auf Leinwand und Fernsehern übertragen. Bei gutem Wetter kann man die Spiele auch im Biergarten anschauen. Mit Dart, Flipper oder Billard können sich die Gäste die Zeit zwischen den Spielen vertreiben.

Dalldorfer Wirtschaft, Wittenau, Eichhorster Weg 93-95, Tel: 32 50 30 67, www.dalldorfer-wirtschaft.de

Live im Museum. Das Kreuzbergmuseum zeigt die Ausstellung „Schuhgröße 37“. In Fotos und Texten wird der Frauenfußball in Ägypten, Palästina, der Türkei und Berlin vorgestellt. Ab Sonntag kann man im Garten auch einige der Teams sehen, die ihr Ticket für diese WM gelöst haben. Das Kreuzberg-Museum zeigt die Spiele der deutschen Mannschaft. Es gibt eine Bar und einen Kinderspielplatz.

Kreuzbergmuseum, Adalbertstr. 95 a, Tel.: 50 58 52 33, www.kreuzbergmuseum.de

Fankurve im Regierungsviertel. Warmer Sand, Cocktails, Grillgut. Und alle Spiele auf der Leinwand. Wer mag, kann ja mit dem Dampfer über die Spree zum „Bundespressestrand“ fahren.

Bundespressestrand Kapelle-Ufer 1, Tel: 280 99 119, www.derbundespressestrand.de

Frannz Beckenbauer. Im Restaurant im „Frannz“ an der Kulturbrauerei wird die WM auf zwei Leinwänden gezeigt – alle deutschen Spiele, sonst ab Halbfinale.

Frannz, Schönhauser Allee 36, Tel: 726 279 30, www.frannz.de

Doppelpass mit Marianne. So könnte der Sonntag in der Kreuzberger Marianne-Bar aussehen: Zuerst Fußball schauen und direkt im Anschluss dann den "Tatort". Die Marianne zeigt alle Abendspiele der WM auf Großbildleinwand.

Marianne, Mariannenstraße 6, Tel: 69 81 45 21, www.marianne-berlin.de

 

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben