Fußball : Zur WM 2010 gibt es wieder eine Fanmeile

In weniger als einem Jahr rollt wieder weltmeisterlich der Fußball. Damit alle Berliner die WM 2010 in Südafrika auch in der Hauptstadt in fröhlicher Runde miterleben können, soll es im Tiergarten wieder eine Fanmeile geben.

Hannes Heine
293629_0_3ed10189.jpg
Wie 2006 sollen die Fußballfans auch 2010 gemeinsam in Berlin feiern können. -Foto: dpa

BerlinZur Fußball-WM 2010 in Südafrika soll es im Tiergarten wieder eine Fanmeile geben. Das teilte am Dienstag eine Sprecherin von Innensenator Ehrhart Körting (SPD) mit. Die Ausschreibung für einen Veranstalter ist im europäischen Amtsblatt veröffentlicht. Außerdem soll zum Auftakt der WM ein dreitägiges Fest vor dem Olympiastadion die Fans auf das Turnier einstimmen; ab dem Achtelfinale dann – etwa zwei Wochen lang – sollen die WM-Spiele auf der Straße des 17. Juni gezeigt werden. Im Amtsblatt heißt es weiter: Das Land Berlin werde Videowand und Bühne zur Verfügung stellen, „allerdings keine finanziellen Mittel“. Bis Montag, 12 Uhr, können interessierte Bewerber ihre Unterlagen einreichen

Während der Fußball-WM in Deutschland vor drei Jahren hatten an einigen Tagen offiziell fast eine Million Menschen auf der Fanmeile im Tiergarten zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule das Turnier verfolgt. Auch zur Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz im vorigen Sommer versammelten sich zehntausende Zuschauer auf Plätzen und Straßen der Stadt, um gemeinsam vor der Leinwand zu feiern. „Und so werden auch im nächsten Jahr wieder tausende Interessierte auf die Fanmeile kommen“, sagte eine Senatssprecherin. Allerdings rechne man nicht mit derart vielen Fans wie 2006 und 2008: „Darum reicht die Fanmeile im kommenden Jahr auch nicht bis zum Brandenburger Tor.“ Die Stadt und der Weltfußballverband Fifa planen derzeit, mit Beginn des Achtelfinales am 26. Juni kommenden Jahres die Straße des 17. Juni zwischen Großer Stern und Yitzhak-Rabin-Straße zum Public-Viewing zu eröffnen. Das geht aus der Ausschreibung hervor.

Das Wort Fanmeile wurde zur Fußball-WM 2006 in Berlin erfunden, in den anderen deutschen WM-Städten sprach man vom Fanfest. Ursprünglich waren die etwa vom Fußballweltverband Fifa und anderen Verbänden organisierten Fanfeste als Ausweichstätten für potenzielle Zuschauer gedacht, die keine Eintrittskarten zu den Spielen bekommen hatten. Immerhin: Die Gesellschaft für deutsche Sprache würdigte den prägenden Charakter der Fußballweltmeisterschaft mit der Wahl von „Fanmeile“ zum Wort des Jahres 2006.Hannes Heine

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben