Berlin : Fußgänger auf Autobahn überrollt

Vielleicht wollte der 23-Jährige nur eine Abkürzung nehmen. Sie hätte ihn gestern früh gegen 6.10 Uhr beinahe in den Tod geführt. Nachdem der Mann, vermutlich in stark alkoholisiertem Zustand, auf der Höhe des S-Bahnhofs Messe Nord zunächst die S-Bahngleise, dann die Fernbahngleise zu Fuß überquert hatte, kletterte er über die Leitplanke der Stadtautobahn. Dann strauchelte er und fiel auf die Fahrbahn. Ein 27-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überrollte den am Boden liegenden Mann.

Zeugen alarmierten die Polizei. Diese sperrte den Unfallort ab, die Feuerwehr brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus, wo er sofort operiert wurde. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Polizei nicht. Der Fahrer des Wagens und eine Zeugin des Unfalls erlitten einen Schock und wurden ebenfalls in die Klinik gebracht, nach ambulanter Behandlung allerdings wieder entlassen.

Die Autobahn 100 war in Fahrtrichtung Süd von 6.15 Uhr bis 8 Uhr teilweise komplett gesperrt. Es kam zum Stau, der zeitweilig bis nach Tegel reichte. Für den 23-Jährigen wird der Unfall ein Nachspiel haben. Wenn er sich wieder erholt hat, wird die Polizei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung einleiten. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben