Berlin : Gänsehaut bei 30 Grad

-

Einer bekam trotz Temperaturen von rund 30 Grad das Frösteln: Carsten Eich (vorn) aus Braunschweig gewann die 12. City Nacht am Samstagabend auf dem Kurfürstendamm und kriegte dann eine Gänsehaut – „weil die Stimmung so mitreißend war“. Eich brauchte 29:20 Minuten für die zehn Kilometer, an denen sich rund 50000 Zuschauer versammelt hatten und begeistert klatschten. Schnellste Frau war die Berlinerin Kathrin Weßel (SCC), die in 34:43 Minuten gewann. Duschen an der Laufstrecke und im Ziel sorgten für Abkühlung der 7094 Läufer und Inline-Skater – eine Rekordbeteiligung, wie Veranstalter SCC-Running mitteilte. „Wir sind zufrieden mit unserer Veranstaltung“, sagte Organisator Horst Milde. Die neue Strecke über Ku’damm und Kantstraße habe sich bewährt. Die dreimalige Boston- Marathon-Gewinnerin Uta Pippig trabte krankheitsgeschwächt nach 46:32 Minuten ins Ziel. Und auch viele andere Läufer hatten wegen der Hitze „einen Gang zurückgeschaltet“, wie Milde sagte. jöwe/Foto: Engler

0 Kommentare

Neuester Kommentar