Berlin : Gäste-Umsorger

-

HEUTE GESUCHT:

In wenigen Wochen beginnt das neue Ausbildungsjahr. Gemeinsam mit meinestadt.de stellt der Tagesspiegel deshalb in den kommenden Wochen Firmen vor, die Ausbildungsplätze zu vergeben haben.

„Auf Kontaktfreude, freundliches Auftreten und sprachliche Gewandtheit kommt es an, wenn man in einem Restaurant arbeiten will“, sagt Katrin Klauke von der Play Off Holding. Das Unternehmen hat in seinen drei Berliner Betrieben zum 1. September je eine Lehrstelle als Fachkraft im Gastgewerbe frei. Zur Play Off Holding gehören eine Filiale der American Sports Bar Play Off am Potsdamer Platz und eine in Marzahn sowie das Lokal Alberts in Friedrichshain. Die Bars erinnern mit Mobiliar und Musik an die fünfziger Jahre. Es gibt Baseball und Spare Ribs, Hamburger und Pizza. Im Alberts hingegen steht moderne Musik auf dem Programm. Die Küche bietet Klassisches wie Kohlrouladen oder Kreatives wie marinierten Spargel mit Erdbeeren.

Doch egal, in welchem der Lokale die künftigen Azubis tätig sind, im Mittelpunkt der Arbeit steht das Betreuen der Gäste. In der zweijährigen Ausbildung erfahren die Lehrlinge alles rund um die Gastronomie. Sie lernen zu servieren, einfache Speisen herzustellen, wie man Waren lagert, Bestände kontrolliert und den Betrieb verwaltet. Bevor die Arbeit beginnt, ist aber erst einmal das Reinigen und Vorbereiten der Gaststätte angesagt.

„Auch das gehört zu dem Job dazu“, sagt Klauke. Bewerber sollten nicht jünger als 18 Jahre alt sein, gut im Kopfrechnen und bereit, im Schichtdienst zu arbeiten. Wer das internationale Publikum im Play Off am Potsdamer Platz bedienen möchte, verbessert seine Chancen auf die Stelle, wenn er Englisch spricht. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni. Mehr Informationen zur Ausbildung unter www.play-off.tv. maha

Mehr Informationen im Internet unter: www.tagesspiegel.de/karriere. Kostenlose Hotline: 0800-222 15 55

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben