Berlin : Gala für günstige Karten

„Turandot“-Vorpremiere in der Staatsoper Unter den Linden

-

STADTMENSCHEN

Streng genommen ist es ja nur die Generalprobe gewesen von Doris Dörries Inszenierung „Turandot“. Dass am Mittwochabend dennoch so viele Prominente zu einem GalaAbend in die Staatsoper Unter den Linden kamen, also vor der eigentlichen Premiere, hatte einen besonderen Grund. Die Kaffeerösterei Eduscho und die Bild-Zeitung hatten eingeladen und sponsern auf diese Weise 5000 Eintrittskarten für junge Opernfans. Die 50000 Euro, die dieser Abend eingebracht hat, werden dazu verwandt, die Karten zum Preis von sieben Euro weiterzuverkaufen. Die Moderatorinnen Ulla Kock am Brink und Enie van de Meiklokjes nahmen sich aus diesem Anlass Zeit, die Schauspieler Otto Sander und Mariella Ahrens . Alexandra Oetker grüßte, Magdalena und Roland Hetzer waren dabei. Die Politikerinnen Ulla Schmidt und Hertha Däubler-Gmelin entspannten vom Arbeitsalltag wie Ilse und Michael Glos . „Turandot“ ist die zweite Regie-Arbeit von Doris Dörrie an der Lindenoper – nach „Cosi fan tutte“. Mit Dirigent Kent Nagano stellte sie „Turandot“ und ihre Regiearbeit vergangenen Montag im Hotel Adlon vor. Dort starteten die „Opera Lectures“, die auch in dieser Spielzeit englischsprachigen Gästen der Berliner Opernhäuser die gastierenden Künstler vorstellen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben