Gallensteine : Zahlen und Fakten

Gallensteine

zählen zu den häufigsten Erkrankungen in industrialisierten Ländern, sind jedoch in allen Kulturkreisen bekannt. Etwa 10 bis 30 Prozent der Bevölkerung hierzulande bekommen sie. Jedes Jahr werden in Deutschland rund 200 000 Gallensteinpatienten operiert. Allein in Berlin sind es jährlich rund 7000. 70 Prozent der Patienten sind weiblich.

Die Ursachen
für die Entstehung sind vielfältig: Stress, zu wenig Flüssigkeitsaufnahme, genetische Veranlagung, aber auch eine einseitige Ernährung. Ärzte empfehlen eine ballaststoffreiche und fettarme Diät. Außerdem raten Ernährungswissenschaftler, täglich rund zwei Liter Flüssigkeit zu trinken. Auch eine regelmäßige Überprüfung der Cholesterinwerte ist wichtig.

Ein Arzt sollte aufgesucht werden, wenn folgende Anzeichen wiederholt auftreten: gleichbleibend drückende Schmerzattacken mit einer Dauer von mehr als 15 Minuten (sogenannte Koliken), Schmerzen im rechten Oberbauch, die bis in den Rücken oder die rechte Schulter ausstrahlen, Übelkeit oder Erbrechen nach dem Verzehr von bestimmten (meist fetten) Nahrungsmitteln.mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben