Gammelfleisch : Erneut verdorbenes Fleisch beschlagnahmt

In Berlin ist erneut Gammelfleisch entdeckt worden. In Reinickendorf beschlagnahmte die Polizei in einem Transporter knapp eine Tonne der verdorbenen Ware. Der Fahrer war offenbar auf dem Weg zu einem Fleischereibetrieb in Neukölln.

Berlin - Das Fleisch stammt aus einem Kleintransporter, den die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle stoppte. Der Fahrer sei auf dem Weg zu einem Fleischereibetrieb im Bezirk Neukölln gewesen. Wegen des unhygienischen Zustands des Lastwagens seien die Beamten aufmerksam geworden. Das Amt für Veterinär- und Lebensmittelaufsicht sei verständigt worden. Um was für Fleisch es sich handelt und woher es stammt, war zunächst unklar.

In den vergangenen Monaten ist mehrmals verdorbenes Fleisch in Berlin entdeckt worden. Im September hatten Lebensmittelkontrolleure 95 Tonnen vergammeltes Putenfleisch im Stadtteil Moabit sicher gestellt. (tso/dpa/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar