Berlin : Ganz allein

Bernd Matthies

Das Karlsruher Urteil, das Tschüss der Republik an ihre Hauptstadt, war die Theorie. Aber wie würde die Praxis aussehen? Einen ersten Vorgeschmack auf die alleingelassene Metropole sehen wir – wenn nicht noch ein Wunder geschieht – auf dem Breitscheidplatz. Kein Sponsor draußen wird in diesem Jahr eine Tanne für den Weihnachtsmarkt spendieren. Enttäuschte Touristen, feuchte Kinderaugen: Kann das das Fest der Feste sein?

Achtung, Geldgeber: eure Chance. Gibt es keinen bayerischen Dissidenten, der Edmund Stoiber ins Abseits stellen mag? Und was ist mit dem Überkanzler? Sollte Gerhard Schröder noch in der Stadt sein, kann er sich mit einfachen Mitteln beliebt machen: Gazprom hat schließlich in den russischen Wäldern Zugriff auf Milliarden von perfekten Tannen, die kein Umweltschützer alle im Auge behalten kann. Eine Einzige würde reichen, gern illuminiert mit Myriaden von Erdgasflämmchen – wir stellen oben notfalls einen geflügelten Putin drauf.

Wenn auch das nichts wird, hilft nur noch Berliner Chuzpe: Schaffen wir den weltweit schönsten Weihnachtsmarkt ohne Baum. Arm, aber…

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar