Berlin : Ganz entspannte Krauts

-

„The Battle of the Krauts“: Mit solchen Schlagzeilen begleitet die englische Boulevardpresse gerne Länderspiele gegen Deutschland, garniert mit Cartoons, auf denen Hitler den deutschen Spielern Kommandos gibt. Darüber kann man sich ärgern. Man kann diese Parolen aber auch als eine Spielart des britischen Humors betrachten – so die These des englischen Publizisten Christopher Young. Engländer, so schreibt er, streckten gerne mal „die Zunge ohne wirklich böse Absicht heraus“.

Krauts, Hunnen, Piefkes: Fußballnationen wie England, Holland oder Österreich pflegen gegenüber den Deutschen eine inbrünstige Rivalität. Das hängt mit Wunden aus der politischen Vergangenheit zusammen – aber auch mit Medienritualen und Schlüsselerlebnissen auf dem Fußballplatz. Markus Hesselmann, Leiter der Sportredaktion des Tagesspiegels, hat mit Christopher Young dazu ein Buch herausgegeben: In „Der Lieblingsfeind. Deutschland aus der Sicht seiner Fußballrivalen“ (Verlag Die Werkstatt) schildern Autoren aus acht Ländern, warum für sie gerade Deutschland zum liebsten Feind wurde. Prominente ausländische Fußballer geben in Interviews Auskunft über ihr Verhältnis zu Deutschland.

Im Tagesspiegel-Salon am Vorabend des ersten WM-Spiels lesen Markus Hesselmann und Christopher Young, Markus Huber (Österreich) und Peter Kasza (Ungarn) aus dem Buch, Chefredakteur Lorenz Maroldt moderiert. Die literarischen Köche von eßkultur servieren Passendes: Kostproben aus den Stadien der Welt. Am Keyboard Jazzpianist Matthias Klünder.

Das Ganze findet diesmal mitten in Kreuzberg statt, im Lido, einem Veranstaltungsort mit bewegter Geschichte: Einst Kino, Rockerclub und Probebühne der Schaubühne, ist der geschwungene Raum mit Biergarten im Innenhof gerade zu einer kleineren Konzerthalle für Pop und Rock umgebaut worden. An den WM-Spieltagen lädt das Fußballmagazin „11 Freunde“ zusammen mit dem Tagesspiegel und anderen Medien zum Fußballfestival ins Lido: Hier können sich Fans die Spiele angucken – auf zwei Leinwänden, mit DJs und Live Bands nach dem Abpfiff, ganz entspannt patriotisch. D.N.

Zeitung im Salon mit Markus Hesselmann und Ko-Autoren, 8. Juni, 19.30 Uhr im Lido, Cuvrystraße 7. Eintritt (inkl. Essen) 12 Euro. Anmeldung erforderlich unter 26009 609 – am Di, 30. Mai, 7.30 bis 20 Uhr, die Platzzahl ist begrenzt. Bei mehr Anmeldungen entscheidet das Los.

0 Kommentare

Neuester Kommentar