Berlin : Ganz schön alt

Isle Pätau (79) wurde zur Miss Senior gekürt – keine einfache Wahl

Merlind Theile

Das Mindestalter hat die Gewinnerin der Wahl zur „Miss Senior Berlin“ längst hinter sich gelassen: Älter als 59 Jahre sollten die Bewerberinnen sein – Ilse Pätau ist 79. Damit war sie die älteste der 20 Finalistinnen des Schönheitswettbewerbs, der am Mittwoch im Hotel Upstalsboom stattfand. Und sie war wohl auch die erfahrenste: Ilse Pätau hat schon einige Castings hinter sich und war Model für L’Oreal in Frankreich.

Die Endauswahl von anfangs 280 Bewerberinnen präsentierte sich im prallvollen Tanztee-Salon vor Publikum und Jurymitgliedern, darunter Anouschka Renzi, Dagmar Frederic, Herbert Köfer, Frank Schöbel, Harald Pignatelli und Ulli Zelle (beide RBB). Die Juroren hatten es nicht leicht. Was die eine Kandidatin an Schönheit voraus hatte, machte die andere durch Witz, die nächste durch Charme wett. Etwa die 70-jährige Waltraut Jahn, die nach ihrer überwundenen Krebserkrankung dabei war, um anderen Kranken Mut zu machen. Andere nahmen nur aus Spaß teil, wie die 69-jährige Helga Müller, die beim Putzen am liebsten Techno hört und jedes Jahr auf die Love Parade geht. Für Gelächter beim Publikum, das bei Kuchen, Wein und Sekt bester Laune war, sorgte auch das ungewöhnliche Hobby von Gerdi Richter: Sie sammelt Hüte. 108 Stück hat die 75–Jährige in ihrer Wohnung.

Nach Wahl, Siegerinnen-Tränen, herzlichen Glückwünschen von der Konkurrenz und der Preisverleihung sagte Anouschka Renzi: „Ich finde Ilse Pätau wunderschön, außerdem hat sie eine tolle Ausstrahlung“. Und: „Wenn jemand mit fast 80 Jahren noch so auftritt, macht einem das Mut zu altern.“ Davon hatten sich schließlich auch die männlichen Jurymitglieder überzeugen lassen, die anfangs andere Damen favorisierten. Aufs Altenteil zurückziehen kann sich die gelernte Serviererin Ilse Pätau nun jedenfalls nicht: Ihr erster Preis, ein Fotoshooting und ein Vertrag mit der Agentur „Senior Models“, könnte ihr zu einer Karriere in der Werbung verhelfen. „Ich kann mir Ilse Pätau in jeder Kampagne vorstellen“, sagte die Agenturchefin Nicola Siegel, „mit ihrem Stil und ihrer Ausstrahlung könnte sie für Reisen, Genussmittel und Mode werben.“ Ilse Pätau selbst ist allem gegenüber offen. Auf die Frage eines Fernsehreporters, ob sie denn auch ein Angebot des „Playboy“ annehmen würde, sagte sie kurz und bündig: „Ja.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben