Berlin : Gasanschlag in Charlottenburg: Noch immer keine Spur von Lothar Terletzki

weso

Auch drei Tage nach dem Gasanschlag auf das Haus Herderstraße 6 in Charlottenburg fehlt noch jede Spur von dem mutmaßlichen Attentäter Lothar Terletzki. Die Hinweise aus der Bevölkerung, die auf den 57-Jährigen eingingen, sind verschwindend gering. Es seien die üblichen Hinweise, die es bei derartigen Fällen gibt, sagte der zuständige Referatsleiter im Landeskriminalamt, Bernd Meyer. Die einen wollen Terletzki in der U-Bahn erkannt, die anderen wollen ihn auf der Straße gesehen haben. Fazit: "Wir wissen nicht, wo er ist", sagte Meyer. Terletzki soll die Gasleitungen im Keller des Hauses manipuliert haben. Bei der Explosion Montag früh waren neun Menschen teils schwer verletzt worden.

Mehr Berlin? Jetzt E-Paper testen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben