Berlin : Gasexplosion in Neukölln: Imbiss-Besitzer schwer verletzt

-

Erst vor etwa einem Jahr hatte der 42jährige Mehmet A. seinen Imbiss Öz-Samsun an der Erk- Ecke Donaustraße in Neukölln eröffnet. Jetzt ist das kleine Restaurant weitgehend zerstört: Bei einer Gasexplosion wurde der Gastwirt am Samstagvormittag lebensgefährlich verletzt. Türkische Nachbarn berichteten, Mehmet A. habe seinen gasbetriebenen Dönergrill anzünden wollen, dabei sei es zu der Explosion gekommen. Die Kleidung des Mannes fing Feuer, er rannte auf die Straße. Nachbarn löschten ihn. Er erlitt dabei so schwere Verbrennungen, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallkrankenhaus geflogen und ins künstliche Koma versetzt wurde. Der 18-jährige Schuwan Raschid, der in einem nur wenige Meter entfernten Lebensmittelgeschäft arbeitet, hörte den Explosionsknall, sah die Flammen und rannte sofort mit dem Feuerlöscher in das brennende Restaurant. Bevor die Feuerwehr eintraf, hatte er den Brand bereits unter Kontrolle. Die Unglücksursache ist noch ungeklärt. Die Angestellte eines benachbarten Cafés berichtete, Mehmet A. habe erst am Freitagabend die Gasflasche für den Grill ausgewechselt. Mitte Mai war an der Wrangelstraße in Kreuzberg der Besitzer eines Lottoladens bei einer Gasexplosion ums Leben gekommen.weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben