Berlin : Gatow will durch sanften Tourismus stärker werden

-

Der Spandauer Ortsteil Gatow soll als Naherholungsgebiet für sanften Tourismus ausgebaut werden. Das ist Teil eines Konzeptes zur Standortentwicklung, das bis Ende nächsten Jahres erarbeitet wird. Am Mittwoch wurde das Projektbüro eröffnet.

Interessierte Bürger sollen gemeinsam mit Organisationen vom Arbeitskreis Gatow bis zum Landschaftspflegeverband Spandau Ideen für den Bereich rund um das frühere Dorf entwickeln. Er erstreckt sich vom Havelufer bis zur Feldflur und den ehemaligen Rieselfeldern. Der Ausbau von Rad-, Reit- und Wanderwegen gehört ebenso dazu wie die bessere Präsentation von Sehenswürdigkeiten und Erhalt sowie Nutzung historischer Bausubstanz. Es ist geplant, eine gemeinsame Marke für Tourismus und Landwirtschaft zu entwickeln.

„Wir wollen Gatow noch schöner und stärker machen im Wettbewerb der Ortsteile“, sagte Baustadtrat Carsten Röding (CDU). Knapp ein Drittel der Projektkosten von rund 450 000 Euro kommt aus Fördermitteln der EU. Das Land Berlin erbringt den erforderlichen Eigenanteil in Form von Personal. Drei Mitarbeiter aus dem Stellenpool besetzen das Büro in Alt-Gatow 31 (Tel. 362 884 45), das zunächst dienstags von 9 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung besetzt ist. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben