Gatronomie in Berlin : Markus Semmler ist nach 18 Jahren wieder Berliner Meisterkoch

1998 wurde Markus Semmler zum ersten Mal Berliner Meisterkoch. Jetzt wurde er wieder ausgezeichnet.

von
Ausgezeichnet. Markus Semmler ist Berliner Meisterkoch 2016.
Ausgezeichnet. Markus Semmler ist Berliner Meisterkoch 2016.Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Die schönsten Geschichten schreibt nicht das Leben. Das tun vielmehr die, die sie selbst erleben und erleiden. Es sind die Rocky-Geschichten vom Fallen und Aufstehen und vom Erfolg gegen jede Erwartung. Markus Semmler hat eine erlebt: Ende letzten Jahrhunderts war er der Berliner Küchen-Wunderknabe, dem alles gelang, selbst wenn er für die damals in der Stadt weltberühmte Ariane Sommer eine Badewanne mit Schoko-Mousse anrichtete. Berliner Meisterkoch 1998, aktiv im brandneuen Stilwerk – dann kam die Pleite, aber knackig, mit Millionenschulden.

Da verschwand er im Hintergrund, ackerte sich ohne Restaurant von Catering zu Catering, wirtschaftete knausrig, scheiterte auf Sylt, ackerte weiter, und irgendwann hörte man von seinen Gläubigern: Er hat gezahlt. Ohne Insolvenz. Später eröffnete er ein neues Restaurant, Lage naja, Küche okay, für jeden irgendwas. Das lief nicht richtig – aber dann muss ihm offenbar der lange verflogene Michelin-Stern eingefallen sein.

Er kochte origineller, ohne zum Avantgardisten zu werden, der er ja fast mal war, kämpfte, nervte die Michelin-Leute, landete immer wieder auf der Nominierungsliste für den „Berliner Meisterkoch“. Im Herbst 2015 war er das Spiel leid, plante die Schließung für den Fall wieder keines Sterns – und bekam ihn zurück. Jetzt hat es auch mit dem „Berliner Meisterkoch“ geklappt. Anfang Dezember steht ein großes Catering auf seinem Kalender, der Michelin hat was vor und lässt ihn kochen. Eine tolle Geschichte, von Markus Semmler selbst geschrieben. Sagen wir: Das Leben hat assistiert.

Die Gewinner wurden am Donnerstag verkündet

Am Donnerstag hat die Jury der „Berliner Meisterköche“, angesiedelt bei „Berlin Partner“, ihre diesjährigen Gewinner verkündet. Bemerkenswert: Die Dominanz der Hotel-Restaurants ist völlig verschwunden – ein Zeichen dafür, dass sich der Berliner Kulinarik-Boom langsam selbst trägt.

Berliner Meisterkoch 2016: Markus Semmler, Restaurant Markus Semmler, Wilmersdorf

Meisterkoch der Region: Daniel Schmidthaler, Restaurant (Alte Schule, Fürstenhagen, Mecklenburg)

Aufsteiger des Jahres: Max Strohe, Restaurant Tulus Lotrek, Kreuzberg.

Gastgeberin des Jahres: Viktoria Kniely, Restaurant Herz&Niere,

Kreuzberg

Szenerestaurant: Rosa Lisbert, Arminius-Markthalle, Moabit

Gastronomischer Innovator: Boris Radczun und Stephan Landwehr, Grill Royal, Pauly Saal, Dottir u. a.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben