Berlin : Gebäude wurde geräumt, aber mysteriöses Packet war harmlos

weso

Blinder Alarm im Jüdischen Museum an der Lindenstraße in Kreuzberg: Wegen eines verdächtigen Pakets wurde gestern Nachmittag Bombenalarm ausgelöst. Das Gebäude wurde geräumt, rund 50 Personen mussten auf Anweisung der Polizei das Haus verlassen. Vorsichtshalber wurde auch die Umgebung des Hauses gesperrt.

Aber schon etwa eine halbe Stunde später konnte wieder Entwarnung gegeben werden. Nach eingehender Untersuchung öffneten Sprengstoffspezialisten des Landeskriminalamtes das Paket. Es enthielt lediglich drei alte Aluminiumtöpfe aus den 30er oder 40er Jahren, die vermutlich als Ausstellungsstücke an das Museum geschickt worden waren, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Das Paket war am Nachmittag geliefert worden und trug keinen Absender.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar