Berlin : Geburtstag im Schloss

-

Feiern in brenzligen Situationen, damit hat Wolf Wegener leidvolle Erfahrung. Seine „Brunnenparty“ im RegentSchlosshotel musste er vor eineinhalb Jahren verschieben, weil am gleichen Tag die Terroranschläge in New York stattfanden. Jetzt drohte ihm der beginnende Irak-Krieg einen Strich durch die Rechnung zu machen, doch Wegener, Chef des ADAC Berlin-Brandenburg, blieb standhaft und wollte von seiner Feier zum 70. Geburtstag nicht lassen. „Geburtstage kann man ja nun mal nicht verschieben“ hieß es dazu aus seinem Sekretariat. Am Donnerstag lud er zusammen mit seiner Frau Ilse Wegener also zu einem großen Empfang in die Orangerie vom Schloss Charlottenburg und alle kamen, trotz der aktuellen Weltlage, und ließen den Jubilar hochleben. Fernseh-Moderatorin Ulla Kock am Brink hielt ihre lange vorbereitet launige Ansprache und auch Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe zeigte sich gut gelaunt. Ebenso Monique Garbrecht-Enfeldt , hoch gelobte Eisschnellläuferin schaute vorbei – kein Wunder, schließlich arbeitet sie bei Mercedes, Wegeners Lieblingsgefährt auf der Straße. oew

STADTMENSCHEN

0 Kommentare

Neuester Kommentar