Gedenken : Grabstein für Knut-Pfleger Dörflein aufgestellt

Thomas Dörfleins letzte Ruhestätte ziert jetzt ein weißer Marmorstein. Am Freitag wurde der Grabstein aufgestellt - Dörfleins berühmtester Zögling Knut ist darauf ebenfalls verewigt.

dörflein grabstein
Sorgfältige Arbeit: Steinmetz Kuhne verziert den Grabstein mit einem Relief Dörfleins mit Eisbär Knut (Bild vom 5.3.09). -Foto: dpa

Berlin Für den im vergangenen September verstorbenen Tierpfleger von Eisbär Knut, Thomas Dörflein, ist am Freitag auf dem Friedhof in Spandau, wo der Tierpfleger begraben liegt, ein Grabstein aufgestellt worden. Der von dem Steinmetzmeister Bernd Kuhne gehauene und gespendete weiße Marmorstein wurde mit einem Kran platziert. Anwesend waren auch Familienangehörige, darunter die Mutter und die Schwester des Verstorbenen. Mutter Erika Dörflein sagte: "Diese Erinnerung an meinen Sohn ist wunderschön."

Thomas Dörflein hatte im Berliner Zoo den von seiner Mutter verstoßenen Eisbären Knut aufgezogen und war dadurch weit über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus bekannt geworden. Damals sind die Bilder von Pfleger und Jungtier um die Welt gegangen. Im 22. September des vergangenen Jahres war der 44-Jährige einem Herzinfarkt erlegen. (jnb/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar