• GEDENKVERANSTALTUNGEN ZUM 9. NOVEMBER 1989 UND 1938: Andachten, Ansprachen, Führungen

GEDENKVERANSTALTUNGEN ZUM 9. NOVEMBER 1989 UND 1938 : Andachten, Ansprachen, Führungen

DONNERSTAG, 8. NOVEMBER



18 Uhr:

Gedenkveranstaltung der Jüdischen Gemeinde im Gemeindehaus, Fasanenstraße 79/80. Grußwort von Klaus Wowereit. Szenische Lesung „Gesänge aus den zerstörten Synagogen“, vorgetragen von Schülern sowie Chorsängern der Synagoge Pestalozzistraße.

FREITAG, 9. NOVEMBER:

10.30 Uhr und 12 Uhr: Andacht in der Kapelle der Versöhnung. Pfarrer Manfred Fischer, Versöhnungsgemeinde, Bernauer Straße 4.

11 Uhr: Gedenkveranstaltung an der Gedenkstätte Berliner Mauer. Mit Ansprache von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und Aufstellen von Kerzen als Erinnerung an den Herbst ’89,

Bernauer Straße/Ackerstraße.

12.30 Uhr: Führung zu den Gedenkorten in der Bernauer Straße. Treffpunkt: Dokumentationszentrum Berliner Mauer,

Bernauer Straße 111.

16 Uhr: Schweigemarsch zum Mahnmal am Bahnhof Grunewald zur Erinnerung an die Deportation Berliner Juden. Treffpunkt Erdener Straße/Koenigsallee in Wilmersdorf.

Gegen 16:30 Uhr: Kundgebung am Mahnmal Bahnhof Grunewald mit Innensenator Ehrhart Körting. Am S-Bahnhof Grunewald, Gleis 17.

0 Kommentare

Neuester Kommentar