Berlin : Gedruckte Erinnerungen

Auch das Tagesspiegel-Archiv kann am Wochenende besichtigt werden

Wie oft hat die BVG in den vergangenen Jahren die Preise erhöht? Was waren die wichtigsten Ereignisse auf dem Weg des Kosovo in die Unabhängigkeit? Wie feierte Berlin 1979 die Eröffnung des heute umstrittenen Internationalen Congress- Centrums an der Messe? Und natürlich: Welche populären Tierkinder wurden im Berliner Zoo seit 2000 geboren?

Die Redakteure müssen schnell auf solche Informationen zugreifen können, damit Berichte für den nächsten Tag fundiert und pünktlich ins Blatt kommen. Dabei helfen die Kollegen im Tagesspiegel-Archiv, dem Gedächtnis unserer Zeitung. Das Archiv hat Zugriff auf alle Artikel und Fotos, die im Tagesspiegel bereits erschienen sind – und auf viele Millionen andere. Recherchiert wird entweder online oder im Altarchiv. Dort wurden bis zum Beginn der elektronischen Erfassung alle eigenen Berichte und Fotos sowie Artikel weiterer Zeitungen sortiert und nach zahllosen Schlagworten in Stehordner geklebt. Ein beeindruckender Erinnerungsschatz kam auf diese Weise zusammen – die Bestände reichen zurück bis zum ersten Erscheinungstag des Tagesspiegels am 27. September 1945.

Auch die Archive anderer überregionaler Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland sowie zahlreiche Informationsdienste und Bildagenturen werden bei solchen Recherchen genutzt. Das Archiv stellt zu jeder Anfrage vonseiten der Redaktion – aber auch von Lesern – Informationsmaterial zusammen. Der Redakteur bekommt es umgehend als Ausdruck oder als Email auf den Tisch.

Wie funktioniert das Archiv im hektischen Redaktionsalltag? Anlässlich des „Tages der Archive“ öffnet der Tagesspiegel als einzige Berliner Zeitung sein Archiv im Verlagshaus an der Potsdamer Straße 77-87 für seine Leser. Bei 90-minütigen Führungen lernen Sie moderne Recherche- und Archivierungsmethoden kennen und steigen zum Abschluss mit dem Leiter des Archivs, Thomas Friederich, hinab zum größten Schatz unserer Zeitung – ins Altarchiv. cs

Wer an unseren Führungen teilnehmen will, muss sich vorher anmelden. Die telefonische Hotline des Tagesspiegels ist dafür vom Mittwoch, 27. Februar, 7 Uhr, bis Donnerstag, 28. Februar, 9 Uhr, unter der Nummer 26009-609 geschaltet. Kostenlose Führungen gibt es am Sonnabend und Sonntag (1./2. März) jeweils von 9-10.30 Uhr, 11-12.30 Uhr, 14-15.30 Uhr sowie 16-17.30 Uhr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben