Berlin : Gefangener griff Wärter an: fünf Verletzte

-

Ein Gefangener der Justizvollzugsanstalt Tegel hat gestern in einer Zelle mit einem Schlüsselbund um sich geschlagen und fünf Wärter verletzt. Die Schlüssel hatte er zuvor einem Beamten mit einem schnellen Griff entwendet. Der Vorfall trug sich laut Justizverwaltung in einem besonders gesicherten Haftraum zu. Dorthin war der 41-jährige, wegen einer Vergewaltigung verurteilte Mann am Dienstag gebracht worden, nachdem er zuvor laut schreiend durch die Anstaltsflure gelaufen war. In den besonders gesicherten Räumen werden die Häftlinge zeitweise mit Hand- und Fußschellen gefesselt, damit sie sich nichts selber antun. Als sich der Mann scheinbar beruhigt hatte, befreiten ihn gestern fünf Beamte von den Fesseln, um ihn in eine normale Zelle zurückzubringen. Dabei habe er einem Mitarbeiter den Schlüsselbund entrissen und sei auf die Bediensteten losgestürzt. Erst zu zehnt konnten sie ihn überwältigen. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar