Berlin : Gegen Datenmissbrauch

In Mitte demonstrierten mehrere tausend Menschen

Unter dem Motto „Freiheit statt Angst“ haben am Sonnabendnachmittag nach Angaben der Veranstalter mehr als 20 000 Menschen gegen Datenmissbrauch demonstriert. Nach einer Auftaktkundgebung auf dem Potsdamer Platz zogen die Demonstranten über Ebertstraße, Bebelplatz und Spittelmarkt zurück zum Potsdamer Platz. „Der Staat braucht Nachhilfe in Sachen Datenschutz“, sagte Verdi-Chef Frank Bsirske bei der Kundgebung. Zehn Lautsprecherwagen gehörten zum Demonstrationszug – unter anderem von FDP, Grünen, der Linken und der Piratenpartei. Auf deren besonders großem Wagen stand auch der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss, der wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt ist. Viele Demonstranten trugen die orangefarbenen Fahnen der Piratenpartei. Rund um die Demo-Route hingen hunderte Autofahrer im Stau fest. jra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben